Männergesangverein Schwegenheim 1848 e.V. „NXV“ Prunksitzungen 2018 Rückblick

Nun ist die närrische Zeit vorbei und es ist Zeit, all denen Dank zu sagen, die beim Herrichten der TV-Halle der beiden Prunksitzungen beigetragen haben. Über 1000 Luftballons wurden aufgeblasen, zusammen geknotet und aufgehängt. Tische und Stühle wurden per LKW der Firma Kaufmann und Fahrer Uwe Weis in der Sporthalle geholt und wieder zurück gebracht. Dazu wurden viele Helfer benötigt, Dank euch allen, denn ohne die vielen Helfer wären solche Sitzungen nicht möglich. Fast pünktlich 18:48 Uhr marschierten unsere MGVMänner mit dem Lied „Die Schweschemer Männer sind wunderbar“ in die Halle ein und auf die Bühne. Nun sangen sie das Mickie Krause Medley und das Publikum begrüßte die Männer mit viel Beifall im Stehen. Clemens Rohr begrüßte das närrische Volk in bester Stimmung und führte gekonnt durch den Abend. Als zweiter Punkt zeigte das Tanzmariechen aus Hochstadt ihr Können und wurde mit viel Beifall bedacht. Jetzt kam eine Bütt mit zwei Gästen aus Berghausen (Dieter Müller u. Theo Stubenrauch) und erzählten über ihr Erlebtes in der Kur, es gab ja nur alte Frauen und die Moorbäder. Mit einem Bieber-Tanz erfreute eine Gruppe aus Hochstadt das Publikum. Denen folgte ein perfekt synchronisiert vorgetragener Gardetanz zweier Mädels aus Geinsheim (Ines Kegel u. Jasmin Deller). Die auf einer Bank sitzende Stadtstreicherin, (Siegrid Schulmerich) und gar nichts hielt, die Stadt anzustreichen, doch sie lobte ihren Italienischen Freund, den sie in der Tasche immer bei sich hatte, „Ramazotti“. Jetzt wurde es nochmals schwungvoll mit dem Gardetanz der Hochstadter Mädels, der super von ihnen vorgetragen wurde. Von den Babbelweibern (Gudrun Höfer u. Anja Müller) wurde der Lindenplatz neu begrünt. Musikalisch und in Reimen brachten sie manches Geschehen im Dorf zu Gehör. Das Publikum zeigte großen Respekt für die TVTurnerinnen, die eine perfekte Leistung mit ihrer Darbietung „ABBA HALLO“ zeigten, vielen Dank, ihr seid Spitze. Als neunter Punkt war Sternsinger (Thomas Feßenmayr) an der Reihe. Er erzählte gekonnt heiter von den drei Sterntrinkern, die aus dem Gemeinderat kamen und durch das Dorf von Haus zu Haus gingen, um Hochprozentiges zu sammeln, für eine gute Politik. Es folgte eine Schunkelrunde und die Bühne wurde umgebaut für unsere Jungsänger. Der Vorhang ging auf, die Jungsänger „The Boddels“ heizten dem Publikum ordentlich ein. Eine Zugabe der Band gab es noch nach der Pause, (Gitarre: Tim Degen, Tim Marwinsky, Marius Nied, Schlagzeug: Ruben Schmitt, Piano: Sebastian Müller, Special Guest Wolfgang Thibaut). Nach einer Schunkelrunde ging es dann mit Pit und Billa weiter, die in einem Zwiegespräch über Dorfgeschichten unterhielten, „Marianne Gleich und Roland Haag“. Die MGV Männer starteten nun eine Hitparade mit „Dieter Thomas Heck“ (Clemens Rohr). Zu Gast waren „Rex Gildo“ (Andre Hoffmann), „Nena“ (Joscha von Kennel) und „Matthias Reim“ (Michael Möhle) und die Halle kochte, die Stimmung war super. Die Tanzgruppe Schwegenheimer Mädels tanzte durch den heimischen Garten und schoss eine Konfettisalve ins Publikum. Nun wurden von den „Wildecker Herzbuben“ (Dieter Kauther u. Bernd Schulmerich) drei Lieder mit viel Herz und Wärme vorgetragen. Nun waren die Waldackerkerlchen an der Reihe (Jürgen Wolff, Marc Weilbach, Wolfgang Thibaut u. Bernd Manger), die wieder gekonnt Geschehnisse aus dem Ort auf die Schippe nahmen. Als krönender Abschluss wie jedes Jahr das Männerballett, die ganz viel nackte Haut zeigten. Die Tarzane und das Affenballett befanden die Damen für eine besondere Augenweide. Zum letzten Auftritt der MGV-Männer brachte das „ABBA-Medley“ mit Solosänger (Ralf Veth u. Wolfgang Thibaut) das Publikum nochmals in Stimmung, bevor alle Mitwirkenden auf die Bühne kamen und gemeinsam das Schlusslied sangen. Clemens Rohr bedankte sich noch beim Duo Hartenstein und natürlich beim Publikum und gab gleichzeitig den Termin der nächsten Prunksitzungen, den 20. und 21. Februar 2019 bekannt. Danke an die Technik, Beleuchtung, Bühnenhelfer, dem MGV Auschankteam und der AWO mit Team. Danke auch dem TV für die Hallennutzung, der Ortsgemeinde für die Überlassung der Tische und Stühle. Das Abschlussgespräch zu den Prunksitzungen findet am 5. März 2018 um 19:00 Uhr im Schwegenheimer Hof statt.

Euer Faschingsteam.

 

Pressebericht aus der Rheipfalz

 
 
 
 
Männergesangverein 1848 e.V. Abt. „NXV“ 

 

Hier ein kurzer Rückblick zu den Prunksitzungen des „NXV“,vom 17. und 18. Februar 2017. Die Narren des MGV Schwegenheim liefen wieder zur Hochform auf bei ihrer 42. „NXV“ Prunksitzung und bescherten ihrem närrischen Publikum ein mit vielen Höhepunkten bestücktes Programm bis kurz vor Mitternacht. Mit Büttenreden, Turnakrobatik, Tanz und Musik Show, sowie „Miau“-Raketen wurden Höhepunkte geboten, was mit viel Applaus vom Publikum honoriert wurde. Für die Moderation konnten zwei Akteure gefunden werden, die als Rotkäppchen (Katrin Rumetsch) und den nur selten bösen Wolf (Hendrik Hust) mit Reimen gekonnt durch das Programm führten. Diesen übergab Clemens Rohr nach seiner Begrüßung das Zepter. Beim ersten Auftritt des Faschingschors vom MGV feierten frenetisch Sänger und Publikum die neue Chorleiterin Ulrike Fath. Als „Biene Maja“ oder im Vereinsshirt hatte sie die Sänger bei „Humba Täterä“, „Moskau“ oder „Kinderliedern“ locker auch mit links im Griff. Mit Tanzmariechen und dem Gardetanz der Geinsheimer wurde die Show fortgesetzt, ehe Dorfbüttel Clemens Rohr per Fahrrad die Bühne betrat und vieles vom Dorf zu berichten hatte. Als Babbelweiber wussten Gudrun Höfer und Anja Müller bei ihrem Zwiegespräch und Gesang so manches zu erzählen. Nun sorgten die Turnerinnen vom TVS bei einer rasant akrobatischen Zeitreise von der Steinzeit bis Heute Ihr Können. In der Bütt wusste Siegrid Schulmerich allerhand von ihrer Kreuzfahrt zu erzählen und kam zu vielen neuen Erkenntnissen. Ein echter Ohrenschmaus für Jung und Alt und absolut eine Entdeckung waren die Jungsänger mit ihrer Band. Mit gekonntem Hardrock und dem Sondergast Wolfgang Thibaut als Säger heizten sie vor der Pause die Stimmung an. Mit ihrem zweiten Auftritt nach der Pause brachte der Chor das Publikum mit seinen Liedern wieder in Stimmung, ehe „Pit“ (Roland Haag) und „Billa“ (Marianne Gleich) in einem Zwiegespräch so allerhand zum Besten gaben. „Ich hab mich 1000mal gewogen“ trug Pfundig Bernd Schulmerich, unterstützt von Enkel Timo Möller, den Andrea Berg Song gekonnt vor. Auf ihrem Narrenschiff der „Schweschnem People“ gaben die Waldackerkerlchen (Wolfgang Thibaut / Marc Weilbach / Bernd Manger / Jürgen Wolff) so manches Dorfgeschehen mit Reimen zum Besten. Die Schwegenheimer „Bachelorette“ hatte viel Mühe, ihren Traummann unter den gut gebauten Männerballett-Kandidaten zu finden. Toll moderiert von Kristin Wolff und Philipp Schäfer zeigten die „SambaHerren“ des Männerballetts in ihrer fernsehreifen Show viel „Haut, Bein, Leder und Feder“. Zum Abschluss sorgte der Chor nochmals für Stimmung in der Halle, bevor Clemens Rohr die Verabschiedung machte und sich auch beim tollen Publikum bedankte. Nun bedachte er noch das Duo Hardenstein mit einem Orden, die ganz toll diese Prunksitzung musikalisch mitgestalteten. Es trafen sich alle Akteure nun auf der Bühne und man sang gemeinsam zum Finale das Lied „So ein Tag“ und bis zum nächsten Jahr. Mit großem Applaus bedankte sich das Publikum bei den Akteuren. Danke möchten wir sagen allen Helfern beim Aufbau, Zieren der Halle, Abbau, dem Ausschank und Barteam und allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Dank auch dem TVS für die Halle, der Ortsgemeinde für die Überlassung der Tische und Stühle, Franz Bognar (Fa. Kaufmann) für den LKW, als auch dem Fahrer Uwe Weis. Sollten wir jemanden vergessen haben, dem sei besonders gedankt. 

 

 

 

 

Pressebericht aus der Rheinpfalz vom 20 Februar 2017 von Timo Nagel

 

 

Pressebericht aus der Rheinpfalz vom 14 Dezember 2016 von Timo Nagel

 

 

---------------------------------------------------

 

 

------------------------------------------------------------------------------

 

MGV 1848 Schwegenheim e.V.

Niederschrift über die Generalversammlung des MGV 1848 Schwegenheim e.V. vom 13. März 2016

Die Einladung zur Generalversammlung, zu der am Freitag den 1. April 2016 alle Mitglieder, Ehrenmitglieder sowie die aktiven Sänger herzlichst eingeladen waren, erfolgte form.- und fristgerecht.

Anwesend waren insgesamt 40 aktive Sänger, Ehrenmitglieder und Mitglieder.

Die Versammlung begann um 20.17 Uhr und endete mit dem Pfälzer Sängergruß um 21.42 Uhr.

Die Versammlung verlief sehr diszipliniert ab, als Vertreter der Presse war Timo Nagel anwesend.

Punkt 1. Begrüßung und Totengedenken

Der 1. Vorsitzende Roland Haag begrüßte die anwesende und verlas die Tagesordnung, die wie folgt aufgestellt war.

Tagesordnung

1.   Begrüßung und Totengedenken

2.   Bericht des ersten Vorsitzenden

3.   Bericht des Rechners

4.   Bericht des Faschingsleiters

5.   Bericht des Chorleiters

6.   Bericht der Kassenprüfer

7.   Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft

8.   Wahl eines Wahleiters und zwei Beisitzer

9.   Neuwahlen

10. Wünsche und Anträge

11. Verschiedenes

Der Vorsitzende fragte die Versammlung, ob es zum Ablauf der Tagesordnung Einwände gibt. Dies war nicht der Fall. Er bat die Anwesenden sich von den Plätzen zu erheben und verlas die Namen der Mitglieder die im Jahr 2015 verstarben.

Dies waren:

Kurt Rumetsch, Karl Haas, Cäcilia Hein, Günter Ufftring, Kurt Renner, Peter Kaiser, und Kurt Hartmann.

Punkt 2. Bericht vom Vorsitzenden

Roland Haag berichtete über die Aktivitäten, die der Verein 2015 veranstaltete bzw. an denen sich der Verein beteiligte. Insgesamt hatte der Chor 20 musikalische Auftritte.

Insbesondere hob Er in seinem Bericht den Auftritt mit dem Schulchor auf der Landesgartenschau, auf der sich der Chor sehr gut präsentierte, sowie das 2 tägige Konzert, dass unter dem Motto „Ein Chorabenteuer für Jung und Alt“ stand hervor.

Mit gewirkt haben bei dem Konzert der Gesamt- und Projektchor, die Chor eigene Band „The Bottles“, der „Schulchor“ der Schwegenheimer Grundschule. sowie die Jugendtheatergruppe „Bühnenzauber, die es verstand die vorgetragenen Lieder hinter dem Chor als Schattenspiel umzusetzen.  

Im vergangenem Jahr überbrachte der Chor auch vielen aktiven, passiven und Ehrenmitgliedern zu deren Geburtstagen oder Jubiläen die Herzlichsten Glückwünsche, Präsente und falls erwünscht ein Ständchen.

(Verweis auf den vollständigen Bericht von Roland Haag)

Roland Haag, fragte die Anwesenden, ob es zu seinem Bericht noch Fragen gibt!

Beisitzer Otto Kaufmann fügte hinzu, dass dem Chorleiter Marcel Friedmann der sich 1 x pro Woche zusätzlich mit dem Schulchor getroffen hat, um mit den Kids zu proben, ein besonderes Lob ausgesprochen wird.

Punkt 3. Bericht vom Rechner

Der Rechner Jürgen Hust berichtete über die Einnahmen sowie Ausgaben, die im Geschäftsjahr 2015 getätigt wurden.

(Verweis auf den vollständigen Bericht von Jürgen Hust)

Jürgen Hust fragte die Anwesenden, ob es zu seinem Bericht noch Fragen gibt.

Otto Kaufmann, ist der Meinung, dass der Gewinn der an der Prunksitzung erzielt wurde nicht sehr hoch war und fragt sich ob sich der Aufwand überhaupt lohnt die Prunksitzung an zwei Tagen abzuhalten.

Wolfgang Thibaut ist der Meinung, dass es sehr wohl ein erfolgreiches Jahr war.

Rechner Jürgen Hust sagte, dass der erzielte Gewinn 2015 beachtlich ist, trotz der erheblichen Ausgaben für den Steuerberater wegen der Satzungsänderung und der Ausgaben die der Verein für den Verein getätigt hat.

Udo Schäfer fragte, ob es bei dem Gewinn nicht wieder Probleme mit dem Steuerberater gibt.

Dies wurde durch Jürgen Hust und Roland Haag verneint.

Punkt 4. Bericht vom Faschingsleiter

Der Faschingsleiter Clemens Rohr, lies die 41. Prunksitzung die in diesem Jahr zu ersten Mal an zwei Tagen stattfand und an beiden Tagen sehr gut Besucht war Revue passieren. Nach der Begrüßung übergab er das Wort an Moderator Matthis Werner der die sehr abwechslungsreich zusammengestellte Veranstaltung souverän durch Abend führte.

Clemens Rohr bedankt sich bei allen Aktiven und Helfern.

Der NXV nahm auch wieder an den Fastnachtsumzügen in Westheim und Mechtersheim teil.

(Verweis auf den vollständigen Bericht von Clemens Rohr)

Clemens Rohr fragte die Anwesenden ob es zu seinem Bericht noch Fragen oder Anregungen gibt. Dies war zum Zeitpunkt nicht der  Fall.

Punkt 5. Bericht vom Chorleiter

Der Chorleiter Marcel Friedmann berichtete, dass das Jahr 2015 durch die Konzertvorbereitungen  geprägt wurde. Besonders lobenswert fand er war die große Anzahl an Teilnehmer die sehr diszipliniert beim Chorwochenende in Lingenfeld teilgenommen haben.

Über die gute Kooperation mit der Grundschule, der Theatergruppe und dem Männerchor war er sehr begeistert und dankte den Teilnehmern.

Auch über die Berichte in der Rheinpfalz war er sehr zufrieden und dankte der Presse für das Interesse am Chor.

Marcel Friedmann hatte zum Ende des Jahres eine Umfrage über die allgemeine Chorzufriedenheit gestartet. Das Ergebnis bescheinigt, dass der Chor mit dem Chorleiter in jeder Hinsicht zufrieden ist.

Übrigens: Nicht jeder Chor hat eine solch motivierte Gemeinschaft die 2 Konzerte und 2 Faschingsveranstaltungen organisiert und durchgeführt und da ist, wenn sie gebraucht wird.

Nicht jeder Chor hat einen so kompotenten Musikausschuss, so viele junge Sänger, eigene Band, breites Programm und einen NXV Vorsitzenden.

Wie geht es weiter? Was ist geplant?

Konzert im Mai 2016

Was wünsche ich mir?

Pünktlichkeit und Vollzähligkeit.

Bereitschaft, auch mal ein ungeliebtes Lied zu singen.

Also mir macht es Spaß!

Der Chorleiter bedankt sich bei allen Funktionsträgern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei der Jung-Band, den Helfern und allen Aktiven.

(Verweis auf den vollständigen Bericht von Marcel Friedmann)

Punkt 6. Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Bernhard Schäffer und Dieter Kauter prüften am 03. März 2016 im Beisein von Jürgen Hust, Bernd Manger und Roland Haag, die Ein- und Ausgaben vom MGV 1848 Schwegenheim e.V. die im Geschäftsjahr 2015 getätigt wurden. Auskünfte wurden bereitwillig erteilt. Sie bestätigten dem Rechner eine einwandfreie und sehr übersichtliche Buchführung.

(Verweis auf den vollständigen Bericht von Bernhard Schäffer und Dieter Kauter)

Punkt 7. Entlastung der Vorstandschaft

Die Kassenprüfer Bernhard Schäffer und Dieter Kauter stellten den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft. Dem Vorstand wurde bei Enthaltung der betroffenen die Entlastung einstimmig erteilt. 

Punkt 8. Wahl eines Wahlleiters und zwei Beisitzer

Als Wahlleiter wurde der Ehrenvorsitzende Kurt Niet bei Enthaltung des betroffen einstimmig gewählt.

Als Beisitzer wurden Tim Marvinsky und Jürgen Wolff bei Enthaltung der betroffenen einstimmig gewählt.

Punkt 9. Neuwahlen

Die Vorstandschaft tritt geschlossen zurück.

Wahl zum 1. Vorsitzenden

Roland Haag wird mit 39 Ja Stimmen und 1 Enthaltung gewählt.

Wahl zum 2. Vorsitzenden

Bernd Manger wird mit 39 Ja Stimmen und 1 Enthaltung gewählt.

Wahl zum Rechner

Jürgen Hust wird mit 39 Ja Stimmen und 1 Enthaltung gewählt.

Wahl zum Schriftführer/in

Susanne Haag, nicht anwesend, wird mit 40 Ja Stimmen und 0 Enthaltungen gewählt. Einverständniserklärung liegt vor.

Rudi Wetter wird mit 39 Ja Stimmen und 1 Enthaltung als Vertreter gewählt.

Wahl zum Faschingsleiter/Faschingsgremium

Als Mitglieder des Faschingsgremium werden Bernd Manger, Axel Jäger und Clemens Rohr mit 37 Ja Stimmen und 3 Enthaltungen on Block gewählt.

Katrin Rumetsch, nicht anwesend wurde mit 40 Ja Stimmen und 0 Enthaltungen gewählt. Einverständniserklärung liegt vor.

Wahl zum Beisitzer

Als Beisitzer werden,

Günter Scholl, Otto Kaufmann, Rudi Wetter, Bernd Schulmerich, Udo Schäfer, Clemens Rohr mit 34 Ja Stimmen und 6 Enthaltungen on Block gewählt.

Ralf Veth, nicht anwesend wurde mit 40 Ja Stimmen und 0 Enthaltungen gewählt.

Einverständniserklärung liegt vor.

Wahl eines Wirtschaftsausschusses

Marc Weilbach, Jürgen Karl und Christian Kripp werden mit 37 Ja Stimmen und 3 Enthaltungen on Block gewählt.

Wahl zum Notenwart

Lucas Nied und Bernd Manger werden mit 38 Ja Stimmen und 2 Enthaltungen on Block gewählt.

Marius Nied nicht anwesend wurde mit 40 Ja Stimmen und 0 Enthaltungen gewählt. Einverständniserklärung liegt vor.

Wahl zum Kassenprüfer

Als Kassenprüfer werden Bernhard Schäffer und Dieter Kauter mit 38 Ja Stimmen und 2 Enthaltungen gewählt.

Punkt 9. Wünsche und Anträge

Zum Zeitpunkt der Versammlung wurden keine Wünsche und Antrage an die Vorstandschaft gestellt.

Punkt 10.  Verschiedenes

Rudi Beigel fragt, ob sich die 2te Prunksitzung in Bezug auf die Hallenmiete überhaupt gelohnt hat und ob diese zu 100% doppelt bezahlt werden musste.

Diese Frage konnte vom Rechner nicht beantwortet werden, da zu Zeitpunkt noch keine Rechnung vorlag.

Jürgen Wolf sagte die Prunksitzungen sind harmonischer/lockerer abgelaufen.

Michale Möhle meint, man darf in diesem Fall auf keinen Fall die Kosten in den Vordergrund stellen da die Sicherheit vorgeht.

Roland Haag sagt, dass es zwangsläufig darauf hinaus läuft, das Alles doppelt bezahlt werden muss, es waren ja auch zwei gleichwertige Prunksitzungen.

Der Vorstand gibt zwei bekannt, das noch zwei weitere Termine Ramberg und Hügelsheim dazu kommen. Näheres wird noch bekannt gegeben.

Des weiteren haben wir vom Frohsinn Mechtersheim eine Zusage für den Liederabend bekommen.

Vorsitzender                                           Protokollführer

Roland Haag                                           Rudi Wetter

 

------------------------------------------------------------------------

Rheinpfalz Bericht vom 22.06.2015

 

Rheinpfalz Bericht vom 20.03.2015

 

Heimatbrief 2014

Abt. NXV

 

Login
Kalender
Online
Counter

Seite in 0.0179 Sekunden generiert
W-P ® V2.45.7